Skikurs 2017

Am Montag den 30.01 um 07:45 ging es los, mit voll-gepackten Koffern und 45 Kindern in den Skikurs nach Oberstaufen. Sechs Stunden Fahrt mit zwei Stunden Stau war nicht wirklich einfach. Um 15:15, nach der Ankunft, ging es endlich los zum Skiverleih, danach mit der Gondel hoch und noch mal eine halbe Stunde laufen ans Haus. Das war eine ziemlich lange Strecke, aber als wir dann angekommen sind, waren wir alle glücklich. Als wir alle in die Zimmer eingezogen waren, war es schon Abend. Alle waren kaputt denn wir hatten ja schließlich einen langen Tag hinter uns. Dienstags  war dann die Stimmung beim Frühstück schon betrübt. Es hat in Strömen geregnet. Vormittags konnte man spielen, lernen oder Fitness machen. Ab zwei durften die, die das Skifahren schon etwas besser konnten, ein bisschen auf die Pisten, da das Regnen nachgelassen hatte. Mittwochs nieselte es nur noch ein bisschen, also hieß es für die Anfänger auch auf die Pisten. Die hatten ein riesen Spaß und waren alle überglücklich! Donnerstag ging es dann wie jeden Tag um viertel vor acht zum Frühstück und ab halb zehn auf die Pisten. Mit wunderschönem Sonnenschein war es sehr angenehm Ski zu fahren, teilweise war es dem ein oder andern mit den dicken Skiklamotten sogar schon zu warm. Am letzten vollen Skitag war das Wetter aber perfekt. Abends hieß es dann Kofferpacken, so dass wir am nächsten Tag nur noch ganz wenig rein tun müssen, weil die Koffer um kurz vor 8 runter ins Tal gefahren werden. Dann durften wir alle nochmal richtig Gas geben und wir durften bis zum Mittagessen, also bis um 12, noch Skifahren. Danach fuhren die meisten mit den Skiern runter ins Tal. Dann hieß es Skier abgeben und umziehen und um drei Uhr ging es dann los in die Heimat. Um halb 9 wurden wir dann freundlich von allen Eltern empfangen!

Text: Marie Ballweg 9cM

Frohes und gesegnetes Weihnachtsfest 2016

"Wo andere Türen verschließen, wollen wir Türen öffnen."

Unter diesem Motto stand die Weihnachtsbesinnung der Mittelschüler am letzten Tag vor den Weihnachtsferien.

Wir wünschen allen die Kraft und den Mut Türen offen zu halten, zu Freunden, Familie, der Schulgemeinschaft und der Welt.

Ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest 2016 und einen guten Rutsch ins Jahr 2017.

Danke Anette! - Frau Hein hat 25-jähriges Jubiläum

Seit jetzt schon 25 Jahren ist sie der gute Geist der Kardinal-Döpfner-Schule in Großwallstadt. Anette Hein, eine Schulsekretärin, wie sie besser nicht sein könnte. Immer gelassen, immer freundlich, für jeden ein offenes Ohr und hilfsbereit ohne Ende, dabei fachlich äußerst kompetent und zuverlässig, behält sie auch im größten Stress die Ruhe. Mit drei Rektoren und einem Schulleiter hat sie zusammengearbeitet, viele Lehrerinnen und Lehrer, wahrscheinlich über 100, kommen und gehen sehen. Tausende Kinder von Kindern getröstet, Pflaster geklebt und Telefonate geführt.
Nichts bringt sie aus dem Gleichgewicht, nichts lässt sie ihre gute Laune verlieren. Alle schätzen sie, egal ob Eltern, Lehrer oder Schüler, bei allen ist sie beliebt. Anette Hein ist aus der Kardinal-Döpfner-Schule nicht wegzudenken.

Danke, einfach nur Danke für die tolle Arbeit, die sie an der Schule leisten!

Amtseinführung Horst Kern

Zur offiziellen Amtseinführung von Horst Kern als Schulleiter hatte dieser vor den Herbstferien zahlreiche Gäste geladen. Alle drei Schulräte waren anwesend, ebenso wie die Bürgermeister der Gemeinden im Schulverbund. Die Schulleiter umliegender Schulen, aktive wie Rektoren im Ruhestand, Horst Kerns Kollegen im Personalrat und beim BLLV, gehörten ebenso zu den Gästen, wie das Kollegium sowie Vertreter des Elternbeirats der KDS. Für den Geehrten sehr wichtig, natürlich auch seine Familie.

In seiner Antrittsrede betonte Horst Kern immer wieder seine Verbundenheit mit der Schule und den ausdrücklichen Wunsch die Stärken der KDS auf dem Gebiet des Sports und dem sozialen Miteinander in der Schulgemeinschaft zu erhalten und zu stärken.

Gestärkt mit allerlei nützlichen Dingen für den "Schulanfang" kann Horst Kern mit seiner Schultüte nun die weiteren Aufgaben angehen.

 

Der ausführliche Artikel zur Amtseinführung steht hinter dem

Weiterlesen: Amtseinführung Horst Kern

EVA kommt zum dritten Mal - Vorstellungskonferenz

Für die Kardinal Döpfner Schule begann am Montag offiziell die bereits dritte Runde der externen Evaluation. Das Evaluationsteam stellte sich in einer Konferenz kurz vor und legte den Fahrplan für die folgenden Wochen dar. Das Schulportfolio wird erarbeitet und präsentiert und die Schulfamilie wird befragt werden. Die Lehrer und Schüler nehmen an einer Online-Befragung in der Schule teil, die Eltern erhalten voraussichtlich einen Umfragen-Bogen. Weiteres zur Evaluation zu einem späteren Zeitpunkt.

Aktuelle Seite: Home Schulleben