Die achten Klassen im Rotationspraktikum

Die 8. Klassen starteten am 29.02.2016 in ihr letztes GbF-Praktikum. Die 47 Schülerinnen und Schüler fuhren gemeinsam nach Aschaffenburg. Die ersten beiden Praktikumstage verbrachten die Schülerinnen und Schülerin in den Berufsfeldern Heizung/Sanitär, Gesundheit/Soziales, Kosmetik und Metall.

Im Bereich Heizung/Sanitär wurden Rohrstücke
sowie Gewinde hergestellt.

Bei Gesundheit/Soziales durften die Schülerinnen und Schüler Wahrnehmungs- und
Entspannungsübungen ausprobieren, Bandagen wurden angelegt und der Puls richtig gemessen. Am zweiten Tag machten sie einen Ausflug zur City-Galerie nach Aschaffenburg. Dort erfuhren die Kinder was es heißt, mit einer Beeinträchtigung zu leben.

Im Bereich Kosmetik lernten die Schülerinnen und Schüler das richtige Kämmen und wie man Lockenwickler eindreht.

In der Metallwerkstatt stellten die Schülerinnen und Schüler einen eigenen Schlüsselanhänger her.

Von Mittwoch bis Freitag waren nun die Bereiche Holz, Hotel, Wirtschaft und Farbe an der Reihe.

Die Gruppe des Bereichs Holz durften drei Werkstücke herstellen. Angefangen mit einem 3D-Vier gewinnt-Spiel bis hin zu einer Handycouch und einem Stiftehalter war im Bereich Holz alles dabei.

Das Berufsfeld Hotel wurde geprägt durch das richtige Eindecken eines Tisches. Ein selbstgebackener Zopfkuchen rundete diesen Bereich ab.

Die Wirtschaftler erstellten mit Hilfe einer Power-Point-Präsentation eine eigene Reiseroute.

Im Bereich Farbe probierten sich die Kinder zunächst an einer kleinen Holzleinwand aus. Später wurde diese mit den eigenen Handabdrücken bunt bemalt.

 

Schulski-Kurs 2015

Montag: Es ging um 7:45 los und wir kamen nach mehreren Klo-Pausen im Allgäu an. Als nächstes haben wir unsere Ski-Ausrüstung ausgeliehen und fuhren mit dem Lift auf die Alpe Hohenegg. Dabei ging schon das erste Handy verloren. Nach der Zimmereinteilung machten wir eine Schneeballschlacht und dann ging's schon ins Bett.

Wir sind dann von Dienstag bis Donnerstag den ganzen Tag Ski gefahren. Dabei wurden auch einige Schilder um gefahren, aber niemand ernsthaft verletzt. Nach eigenen Angaben ist Mehmetcan am meisten aus dem Schlepplift gefallen. Für die Anfänger gab es den "Übungshügel", aber später am Tag schon die ersten Versuche auf der blauen Piste. Am dritten Tag durften einige schon die Tal-abfahrt machen. Auch auf die schwarze Piste durften einige Schüler.

Die Schüler aus den verschiedenen Klassen kamen recht gut miteinander aus. Leider war die Woche zu kurz und es ging am Freitag schon wieder zurück. 

Bericht: Schüler der 7aM

Siegesserie gestoppt - Volleyballmädchen werden Vizemeister

 

Volleyballturnier fand am 11.01.2016 in der Sporthalle in Großwallstadt statt.
Die Mannschaften waren die KDS Großwallstadt und die Mittelschulen aus Ochsenfurt und Iphofen.
Die KDS Mädchen haben gegen Ochsenfurt gewonnen und verloren gegen Iphofen. Iphofen hat alle Spiele gewonnen, damit wurde Iphofen auch Unterfränkischer Meister und beendete die lange Siegeserie der Großwallstädter Schmetterlinge.
Für die KDS spielten: Leonie Narozni, Johanna Lauer, Xenia Börner, Chantal Häusner, Vivien Meik, Marie Ballweg und Sina Heist

Den Kurzbericht verfassten die Schüler der AG Homepage.

Wer rettet unser Klima?

Vor rund drei Wochen trafen sich Politiker in Paris. Sie wollten etwas gegen die Erderwärmung tun. Die Klimakonferenz sollte etwa zwei Wochen dauern, dann sollte es einen neuen Weltklimavertrag geben. Darin soll stehen, was welches Land gegen den Klimawandel unternehmen soll. Doch eine Einigung aller Länder auf gemeinsame Regeln war gar nicht so leicht, weil alle Länder unterschiedliche Vorstellungen davon hatten, wie viel Klimaschutz reicht. Denn Klimaschutz kostet Geld, zum Beispiel für Windkraftanlagen und Solaranlagen. In Paris wurde dann ein Abkommen von allen Mitgliedsstaaten unterschrieben, das nun zum ersten Mal den Temperaturanstieg auf 2° beschränken soll.

Text: Schüler der AG Homepage

GbF-Woche der 7aM, Teil 2

In der Methodenwoche arbeiteten die Schüler der 7aM mit den in der GbF gesammelten Erfahrungen, entstandenen Fotos und gemachten Notizen. Die Schüler erstellten zunächst im Fach Deutsch Vorgangsbeschreibungen über die von ihnen durchgeführten Aufgaben (z.B. das Eindecken eines Tischs für ein Menü). Nach einer ersten Durchsicht durch den Lehrer wurde der Text dann auf dem Computer geschrieben und zusätzlich Bilder eingefügt. Außerdem gestaltete jeder Schüler ein Deckblatt für seine Praktikumsmappe und schrieb ein Fazit über Dinge die ihm gefallen haben und Eindrücke die er nicht so gut fand oder die er beim nächsten Praktikum anders machen würde.

Die Schüler arbeiteten dabei alleine und selbstständig im Computerraum, konnten sich aber Hilfen beim Lehrer und Mitschülern holen. Damit haben die Jungen und Mädchen einen ersten Schritt zur Vorbereitung auf das eigenverantwortliche Praktikum im kommenden Jahr gemacht und Arbeitsweisen der Projektprüfung kennen gelernt. Außerdem dient die Vorgangsbeschreibung als Grundlage für die nächste Deutsch-Probearbeit.

Aktuelle Seite: Home Schulleben Mittelschule