Handball Buben Kreismeister

Unsere Handball–Jungen–Schulmannschaft errang erstmals seit Jahren wieder eine Kreismeisterschaft, nachdem in den letzten Jahren meistens die Handballer aus Amorbach/Kirchzell im Kreis die Nase vorne hatten. Im Vorjahr verloren wir gegen Amorbach knapp mit 17:18. Die Amorbacher holten sich dann in einem Durchmarsch die bayerische Meisterschaft mit einem 42:19–Endspielsieg.
Am Dienstag bezwangen wir die Mannschaft aus Elsenfeld mit 12:8. Gegen Amorbach/Kirchzell holten wir einen knappen, aber verdienten 13:11–Erfolg. Angeführt wurde die Mannschaft von Spielmacher Andre Faust und Patrick Geis. Überragend auch der Torwart Marcel Rapp. Zu überzeugen wussten außerdem Alexander Spatz, Christoph Volk sowie die beiden Youngsters Antonio Schnellbacher und Dario Hein. Aytug Kenar und Niklas Hartlaub ergänzten das erfolgreiche Team, das von Konrektor Horst Kern trainiert und betreut wurde. 

Der Traum vom „DOUBLE“ ist geplatzt!

Zwei Siege und eine Niederlage bei den Nordbayerischen der AK III/1
Sie waren so nahe dran an der absoluten Sensation! Unsere Volleyball–Sternchen haben uns in den letzten drei Jahren mit überragenden Erfolgen überhäuft. In diesem Jahr holte unsere Mannschaft im Wettbewerb III/2 (hier treten nur Hauptschulen gegeneinander an) in eigner Halle die nordbayerische Meisterschaft – zum dritten Mal in Folge.
Unsere Girls des Wettbewerbs III/1 (hier treten eigentlich nur die Gymnasien gegeneinander an, wir waren aber spielberechtigt) hatten die Hand schon am Pokal, letztlich hat es aber leider nicht ganz gereicht.
Nach einem klaren 2:0–Satzsieg gegen das Gymnasium Marktredwitz (25:22, 25:14) trafen wir im zweiten Spiel auf das Gymnasium Sulzbach–Rosenberg. Diese Mannschaft hatte ihr Auftaktmatch gegen das Gymnasium aus Ansbach mit 2:1 nach Sätzen gewonnen. Im ersten Satz agierte unsere Mannschaft sehr nervös und lag schnell aussichtslos im Hintertreffen. Über 2:11, 5:17 verloren wir Satz eins klar mit 14:25. Mit einer unglaublichen Energieleistung und mit voller Konzentration schaffte unsere Mannschaft aber die Wende in Satz zwei. Jetzt schlichen sich auch bei den Sulzbach–Rosenbergerinnen (ihre erste Mannschaft spielt in der 2. Bundesliga!) Fehler ein. Wir gewannen diesen Satz mit 25:22. Jetzt musste der dritte Satz entscheiden. Sichere Ballwechsel, Nervenstärke und das nötige Quäntchen Glück sorgten dafür, dass wir auch diesen dritten Satz mit 15:13 gewinnen konnten. Jetzt stand noch das entscheidende Spiel gegen die Mannschaft aus Ansbach an, das ja zuvor gegen Sulzbach – Rosenberg verloren hatte! Diesmal kamen unsere Mädchen recht gut ins Spiel. Mit zunehmender Spieldauer schlichen sich aber bei uns viele leichte Fehler ein, was wohl auf mangelnde Konzentration zurückzuführen war. So gaben wir den ersten Satz mit 20:25 ab. Im zweiten Satz lief es anfangs wie am Schnürchen. Sichere Aufgaben, gekonnte Spielzüge und ein gutes Abwehr- und Angriffsspiel ließen unsere Mannschaft in Führung gehen. Beim 18:11 für uns schien der Gewinn des zweiten Satzes möglich. Leider aber erlebten die Mädchen jetzt einen Einbruch in ihrem Spiel. Ansbach wurde immer sicherer und gewann Satz zwei ebenfalls mit 25:21. Nach großartigem Kampf und hervorragenden Spielen mit zwei Siegen blieb am Ende im direkten Vergleich mit Sulzbach–Rosenberg und Ansbach nur der undankbare dritte Platz. Nach Punkten lagen wir mit den beiden Teams gleichauf. Ansbach: 4:2 – Punkte,  3:2 – Sätze, Sulzbach – Rosenberg 4:2 – Punkte, 3:3 – Sätze, Großwallstadt/Niedernberg 4:2 – Punkte, 2:3 – Sätze.

Das Team der Kardinal–Döpfner–Volksschule Wettbewerb III/1 von links: Volker Goebel, Geschäftsführer des Arbeitskreises Schule in Sport und Verein, Cathrin Hartlaub, Meriame Sam, Konrektor und Trainer Horst Kern, Stefanie Fengels, Olivia Michalek, Lehrerin Jutta Burghardt, Vanessa Jopp, Maike Ittner, Sophie Simer und Ann – Kathrin Hartlaub.

Kinder helfen Kindern - Aktion der 7a

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a der Kardinal-Döpfner-Volksschule wollen Kindern im Erdbebengebiet Haiti helfen. Die Schüler der Grundschule haben bereits mit einer Kuchenverkaufsaktion vor den Faschingsferien einen stolzen Betrag eingenommen.
Sie haben folgende Idee: Kinder helfen Kindern – wenn jedes Kind an unserer Schule ein gutes Spielzeug spendet und wir die gesammelten Spenden auf einem Spielwarenflohmarkt verkaufen, dann hat jedes Kind geholfen! Jeder hat etwas für ein Kind in Haiti gegeben und selbst etwas getan.
Mit Unterstützung der Schulleitung, ihrer Lehrerin und den Eltern soll die „Spendenaktion“ auch in den Kindergärten Großwallstadt, der Grundschule und den Kindergärten in Niedernberg  durchgeführt werden.
Mit selbst gestalteten Handzetteln und Plakaten werben die Schülerinnen und Schüler um Spenden.

 

Der Flohmarkt soll am 25. März  2010 , von 15.00 - 18.00 Uhr, in der Aula der Schule Großwallstadt durchgeführt werden.
Der Elternbeirat verkauft in dieser Zeit Kaffee und Kuchen.


Gesammelt werden Spielzeuge aller Art, Kinderbücher, Inliner, CDs, Videos, Puppen, Spielzeugautos…..
Der Flohmarkt bietet für jeden eine gute Gelegenheit ein „neues“ Spielzeug zu finden – viele gut erhaltende Spielzeuge werden nicht mehr benutzt – man findet dort dann sicher auch etwas Interessantes und Neues.
Bitte unterstützen Sie die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a – mit einer Spende und ihrem Besuch des Flohmarktes!
Spenden können an den Kindergärten oder den Schulen in Großwallstadt und Niedernberg abgegeben werden.
Der Erlös wird direkt an ein Waisenhaus in Port-au-Prince, das vom Verein „Kinderhilfe Haiti“ schon seit Jahren unterstützt wird, gespendet. So wird das Geld vor Ort sinnvoll verwendet werden.

Wieder ein Erfolg für die Volleyball-Mädchen!

In einem an Dramatik und Spannung nicht zu überbietenden Turnier holten sich unsere Volleyball – Mädchen der AK III/2 zum dritten Mal in Folge den Titel eines nordbayerischen Meisters.So spannend wie in diesem Jahr aber war es noch nie! In eigener Halle konnten wir neben dem Geschäftsführer des Arbeitskreises Schulsport Volker Goebel auch Schulrat Engelbert Schmid und Bürgermeister Roland Eppig mit Gattin begrüßen. Das erste Match des Turniers bestritten die beiden Teams aus Ebersdorf bei Coburg und Nürnberg. Die Mädchen aus Ebersdorf hatten am Ende im dritten Satz mit 15:11 die Nase vorne. Im Aufeinandertreffen mit Nürnberg gewannen unsere Mädchen, angeführt von den beiden überragenden Spielrinnen Monika Lux und Kumru Durdu, den ersten Satz mit 25:16. Erfreulich, dass auch Olga Seibel, Damla Bingöl und Sophie Jopp zur Höchstform aufliefen. Die war auch nötig, um den zweiten Satz knapp mit 26:24 für sich zu entscheiden. Im Finale um den Titel begegneten sich zwei Teams auf Augenhöhe. Schon im ersten Satz konnte sich keine der beiden Mannschaften einen entscheidenden Vorsprung herausspielen. Erstaunlich die Nervenstärke unserer Truppe, die Satz eins mit 26:24 nach Hause brachte. Im zweiten Satz hatte unsere Mannschaft einen deutlichen Leistungseinbruch und lag schnell mit 4:8 und 5:11 zurück. Nach einer Auszeit hatte Trainer und Coach Horst Kern die Crew wieder besser eingestellt. Das Team kämpfte sich heran und war beim 22:22 wieder gut im Rennen. Über die Stationen 23:23, 25:25 und 27:27 spitzte sich das Match zu. Ebersdorf vergab seine Aufgabe und unsere Mädchen verwandelten den Matchball unter dem Jubel der zahlreichen Anhänger zum 29:27! Gratulation an euch! Wir sind stolz auf Euch! Damit hat sich unsere Schule zum dritten Mal in Folge für das Landesfinale qualifiziert. Eine kleine Bitte an die souveränen Sportlerinnen: Nehmt bitte Rücksicht auf das fortgeschrittene Alter eures „Chefs“ und treibt die Spannung nicht immer auf die Spitze!

Info - Was ist die Mittelschule?

In den letzten Wochen und Monaten war immer wieder von der "Mittelschule" die Rede. Was bedeutet diese für unsere Hauptschüler? Die folgenden Links zu Seiten des Kultusministeriums geben einen kurzen Einblick:
http://www.mittelschule.bayern.de/hsi/index.shtml

Broschüre zum download & eine PDF Präsentation.

 

Aktuelle Seite: Home Schulleben Mittelschule