Juniorwahl 2018 zur bayerischen Landtagswahl

Die Schüler der neunten und zehnten Klassen nahmen heute an der Juniorwahl 2018 für den bayerischen Landtag teil.

https://www.juniorwahl.de/landtagswahl-bayern-2018.html

Das Projekt soll den Schülern den Vorgang der Wahl und seine demokratische Bedeutung näher bringen. Dafür wurde, wie auf unserem Bild zu sehen ist, ein Wahllokal mit Wahlkabinen aufgebaut, ein Wahlvorstand bestimmt und die Juniorwähler haben im Vorfeld sogar einer Wahlbenachrichtigungskarte erhalten.

Die Ergebnisse der bayernweiten Juniorwahl werden am Wahlsonnatg auf der Homepage des Projekts veröffentlicht und sollten bei über 500 teilnehmenden Schulen in Bayern ein gutes Bild davon vermitteln, wie die politische Stimmung der zukünftigen Erstwähler aussieht.

 

Schüler der Kardinal-Döpfner-Mittelschule Großwallstadt/Niedernberg wählten ebenfalls den Landtag mit der Juniorwahl

Großwallstädter Schüler wählten "ihren" Landtag bereits am Freitag, nachdem sie sich in einem gut vorbereiteten Lernzirkel der Gemeinde Niedernberg informiert hatten. Die Ergebnisse wurden nach Berlin übermittelt und konnten ab Sonntagabend, nach 18 Uhr, auf der Homepage www.juniorwahl.de eingesehen werden. In dem landesweiten Schulprojekt der Juniorwahl zur Landtagswahl 2018 in Bayern nahmen aktuell über 600 Schulen teil. Eine davon war auch die Mittelschule Großwallstadt / Niedernberg. 95 Schüler im Alter von 14 bis 17 Jahren wählten vorab im Rathaus von Niedernberg die Zusammensetzung des bayerischen Landtags und des Bezirkstages nach ihren Vorstellungen.

Ziel des Projekts war es, die Schüler dabei aktiv in die politische Bildung und den Ablauf einer demokratischen Wahl einzubeziehen. Politisches Wissen erarbeitet Schülerinnen und Schüler der 8., 9. und 10. Klassen bereiteten sich im Unterricht intensiv auf die Wahl vor. Auf identischen Stimmzetteln wurde dann die "Juniorwahl" durchgeführt. Gerade junge Menschen sind aufgefordert, sich politisches Wissen anzueignen, sich ihre Meinung zu bilden und bei der Juniorwahl aktiv politische Teilhabe zu erleben. Unterrichtsmaterial dazu wurde von der Initiative des Kumulus e.V. Berlin zur Verfügung gestellt. Die Organisation und Durchführung der Juniorwahl übernahmen die Auszubildenden der Gemeinde Niedernberg in Zusammenarbeit mit der Klassenlehrerin Jutta Burkardt von der Mittelschule Großwallstadt / Niedernberg. Schüler wie Lehrer waren sich am Ende des Vormittags über den Erfolg des Projekts einig und danken hiermit nochmals den Organisatoren der Gemeinde Niedernberg.

Aktuelle Seite: Home Schulleben Mittelschule Juniorwahl 2018 zur bayerischen Landtagswahl